care

„To me, beauty is about being comfortable in your own skin. It’s about knowing and accepting who you are.“

– Ellen Degeneres

Haut ist am größten Organ in unserem Körper

Die Haut eines durchschnittlichen Erwachsenen wiegt rund 3,6 Kilogramm und erstreckt sich über circa 2 Quadratmeter. Die Haut hat zahlreiche Aufgaben: Sie hält unsere Knochen, Muskeln und inneren Organe zusammen und wirkt als Barriere gegen Fremdstoffe, die Krankheiten und Infektionen verursachen können. Um gesund zu bleiben und gut auszusehen, ist es deshalb wichtig, die Haut gut zu pflegen.

 

shutterstock_720917404.jpg

ERNÄHRUNG FÜR ERNEUERUNG

Die Haut unterliegt einem ständigen Regenerationsprozess. Das muss so sein, weil jede Minute Zehntausende von Hautzellen absterben.

Täglich muss eine Schicht dieser Zellen ersetzt werden. Je mehr Sie über Ihre Haut wissen, desto mehr möchten Sie ihr Gutes tun, indem Sie Gemüse und Obst essen. Auch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann zusätzlich anregen.

Jeder Hauttyp benötigt eine ständige Versorgung mit Proteinen, Vitaminen und Mineralien.

Antioxidantien, wie z. B. die Vitamine C, E und A und Beta-Carotin, verhindern die Schädigung der Haut durch Freie Radikale. Fettsäuren, die in
Fisch vorhanden sind, bewahren außerdem die Topform der äußeren Hautschichten. Und denken Sie daran: Die Haut liebt es, mit Feuchtigkeit versorgt zu werden. Viel Wasser trinken ist die beste Lösung.

Der Weg zu schöner Haut ist eine gute Feuchtigkeitsversorgung.
Die Ursache für trockene Haut liegt manchmal an Dehydrierung. Selbst ein heißes Bad oder eine heiße Dusche können sich nachteilig auf den Feuchtigkeitsgehalt Ihres Körpers auswirken. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, lieber warm zu baden oder zu duschen und anschließend eine Feuchtigkeitscreme oder -lotion für die Haut zu verwenden, um ihr wieder Feuchtigkeit zuzuführen.

Tatsächlich empfiehlt die American Academy of Dermatology, dass wir zur Sicherstellung einer maximalen Feuchtigkeitsversorgung innerhalb von drei Minuten nach dem Baden/ Duschen eine Feuchtigkeitspflege verwenden sollten.

Eine optimale Hautpflege ist sicherlich wichtig für Ihr Wohlbefinden, aber sie ist genauso wichtig für Ihr Image. Mit etwas Pflege und den richtigen Produkten kann Ihr größtes Organ auch ihr schönstes sein.

shutterstock_570119506.jpg

HAUT IST NICHT ÜBERALL AUF IHREM KÖRPER GLEICH

GESICHT:

Wie sie vielleicht bereits wissen, ist Gesichtshaut dünner und empfindlicher als Haut auf dem Rest Ihres Körpers – besonders im Augenbereich.

ELLENBOGEN UND FERSEN:
Sie haben sicherlich bemerkt, dass die Haut auf Ihren Ellenbogen und an Ihren Fersen besonders dick ist.

HÄNDE:

Die Haut an Ihren
Händen – dünn auf dem Handrücken, dicker auf
der Handfläche – ist dem täglichen Leben besonders stark ausgesetzt: harte physische Arbeit, häufiges Waschen, Hände schütteln, Schnitte und Kratzer, Haushaltsreinigungsprodukte und vieles mehr.

GERUCHSZONEN:

Einige Hautbereiche
(wie z. B. an den Füßen und im Achselbereich) haben besondere Eigenschaften wie eine größere Anzahl unterschiedlicher Schweißdrüsen – dies kann zur Bildung unangenehmer Gerüche führen.

shutterstock_571511449.jpg

Körperpflege für die ganze Familie

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der häufigsten Herausforderungen für die Haut auf Ihrem Körper. Um die Auswirkungen dieser Faktoren zu minimieren und Ihre Haut
im bestmöglichen Zustand zu erhalten, ist es sehr wichtig, dass Sie sich an ein einfaches G&H Körperpflegeprogramm halten. Reinigung und Feuchtigkeitsversorgung sind dabei Schlüsselelemente – sowohl morgens als auch tagsüber – und darüber hinaus ein geeignetes Deodorant.

1. TROCKENHEIT UND UNBEHAGEN

Feuchtigkeitsmangel ist eines der am weitesten verbreiteten Probleme für die Körperhaut. Feuchtigkeitsarme Haut fühlt sich trocken, gespannt und unangenehm an. Sie kann auch gereizt sein oder jucken.

HAUPTURSACHEN FÜR HAUTTROCKENHEIT

• Interne Faktoren, wie nicht genügend Wasser zu trinken • Externe Faktoren wie Hitze, Kälte, Wind oder

trockene Luft
• NatürlicheFaktorenwieIhreVeranlagungunddasAltern

nurish.jpg

 

2. ALTERN UND GESUNDES AUSSEHEN

Viele Kunden, besonders Frauen, verwenden regelmäßig Gesichtspflegeprodukte, um ihr jugendliches Aussehen zu bewahren. Aber manchmal vernachlässigen wir dabei unsere Körperhaut – besonders an den Händen, in der Halspartie und am Oberkörper – und dies kann Einfluss darauf haben, wie jung wir für andere erscheinen.

Feuchtigkeitsarme Haut sieht stumpf und müde aus. Sie kann rot und fleckig erscheinen und darüber hinaus rau und schuppig sein.

Nährstoffe und andere pflegende Inhaltsstoffe sind für die Körperhaut genauso wichtig wie für die Gesichtshaut.

refresh

 

3. HYGIENE UND GERUCH

Ihre Mutter hatte recht: Es ist wirklich wichtig, Ihre
Haut zu reinigen (auch hinter den Ohren). Wir denken nicht so gerne darüber nach, aber unsere Haut ist die natürliche Heimat vieler verschiedener Mikroorganismen. Und während einige davon gut für die Haut und unsere Gesundheit sind, sind andere unerwünscht – wie z. B. Keime und geruchserregende Bakterien. Waschen mit der richtigen Art von Seife hilft, aber Seife mit den falschen Eigenschaften kann Haut sogar schädigen und sie weiter austrocknen.

KEIME:

Wir alle wissen, dass Keime aus Lebensmitteln oder von anderen Personen leicht durch Handkontakt übertragen werden können. Korrektes Händewaschen mit Wasser und Seife ist eine bewährte Methode, um die Verbreitung von Keimen einzudämmen – und dies gilt auch für andere Körperbereiche.

shutterstock_223557418.jpg

GERUCH:

Schwitzen ist eine wichtige Funktion der Haut, um die Körpertemperatur zu regulieren. Und obwohl Schweiß selbst nicht riecht, können natürliche geruchserregende Bakterien sich davon ernähren und sich schnell verbreiten. Das Ergebnis? Körpergeruch. Geruch unter den Achseln wird normalerweise von einer bestimmten Art von Schweißdrüsen und den Bakterien, die dort florieren, verursacht. Und wenn wir Schuhe an unseren Füßen tragen, kann der Schweiß nicht verdampfen,

was eine perfekte Umgebung für Bakterien und Gerüche bildet. Regelmäßiges Waschen und korrekte Pflege kann zu einem ausgewogeneren Verhältnis führen und den Geruch mindern.

BARRIEREN:

Die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu bewahren,
liegt zu einem großen Teil in ihrer Feuchtigkeitsbarriere begründet, d. h. der äußersten Hautschicht. Aber
diese dünne Schicht von Hautölen (Lipide genannt)
und Proteinen kann leicht geschwächt werden.
Allein das Eintauchen der Haut in Wasser kann sie beeinträchtigen und einige Seifen und Reiniger sind
noch schlimmer, da sie Lipide sogar aktiv entfernen.
Es ist daher wichtig, ein Produkt zu verwenden, das die gewünschte Reinigungswirkung hat, ohne dabei die Feuchtigkeitsbarriere der Haut zu schädigen – egal ob es sich um Ihr Gesicht, Ihre Hände oder Ihren Körper handelt.

protect1.jpg